Haltinger Pinor Noir zu Rindersteak mit Kartoffelgratin

Der Haltinger Pinot Noir aus der Exklusiv-Serie

Haltinger Pinot Noir aus der Exklusiver-Serie der Haltinger Winzer ist kein Leichtgewicht: Silber bei der AWC Vienna, sehr gut von Savoir-Vivre und Silber bei Mundus Vini. Was also passt am besten zu diesem Pinot Noir?

Im Shop wird der Wein zu gegrilltem Fleisch oder kräftigen Wildgerichten empfohlen. Sehr gut passt der Pinot Noir aber zu einem Rindersteak aus der Pfanne mit Kartoffelgratin. Und: Das alles ist schnell zuzubereiten, braucht wegen der Backzeit im Ofen lediglich etwas Vorbereitung.

Dazu werden die Kartoffeln geschält und dünn in eine geölte Auflaufform gehobelt. Wer das gleich fürs Auge anrichten möchte, der schichtet die Kartoffelscheiben, wie das in vielen Kochbüchern empfohlen wird. Ungeduldigere Naturen hobeln die Kartoffeln einfach in eine Form mit Öl, geben Salz und Pfeffer drüber un durchmischen das Ganze mit den Händen.

Darüber kommt bei einem Kilo Kartoffeln etwa 500 ml Sahne-Milch-Gemisch (50:50), wahlweise auch mit etwas Kräuter Crème fraîche. Die Auflaufform kommt für eine Stunde in den Ofen (Umluft 180 Grad).

Die Steaks werden ungewürzt in sehr heißem Fett in die Pfanne gelegt. Dann die Temperatur gleich auf etwa 70 bis 80 Prozent runter drehen, nach sieben Minuten wenden und weitere 7 Minuten auf der anderen Seite braten.

Wers mag, kann aus dem Bratensatz noch eine Sauce mit Bratenfonds / Gemüsebrühe und etwas Sahne bereiten. Dazu passt frischer grüner Salat, aber je nach Jahreszeit auch geschmortes Gemüse ohne allzu kräftigen Eigengeschmack (also nicht Wirsing und andere Kohlarten).

Kellermeister Markus Büchin zum Pinot Noir: „Dezent süßlicher Duft von Blaubeeren, Schokolade und Zimt.
Ausgewogener Körper mit klassischer Spätburgunderfrucht und Länge. Gelungene Vermählung mit den Aromen aus der Reifung im Barrique.”

Das passt dazu: Rindersteak und Kartoffelgratin

Neuigkeiten zum Jahrgang 2012

Da liegt er nun im Keller – und entwickelt sich prächtig: Kellermeister Markus Büchin berichtet über die Weine des Jahrgangs 2012 und was von ihnen zu erwarten ist.

Aktualisiert: Unsere Team-Seite

Christoph Fischer, Kellermeister

Michael Fuchs, Verkauf

Torsten Siegwald, Fahrer

 

Haben Sie es schon bemerkt? In der Rubrik „Wir über uns” haben wir unsere „Team”-Seite aktualisiert und auch die Fotos auf den neuesten Stand gebracht. Damit Sie sich ein besseres Bild von uns machen können.

Noch besser geht das natürlich, wenn Sie bei uns vorbeischauen: Besuchen Sie uns bei eine der zahlreichen Veranstaltungen, abonnieren Sie unseren Email-Newsletter oder die Print-Version „Haltingers frische Weinspur”.

Wir freuen uns darauf. Sie kennen zu lernen.

Siegerwein beim Gutedel-Cup 2011: 2010 Roter Gutedel der Haltinger Winzer

Siegerweine der Haltinger Winzer beim Gutedel-Cup 2011

Gutedel-Cup 2011 für die Haltinger WinzerDer 2010 Roter Gutedel der Haltinger Winzer erreichte den ersten Platz beim diesjährigen Gutedel-Cup in der Kategorie „Qualitätsweine trocken”.

In der Klasse „International” erreichte der 2010 Weiler Schlipf Gutedel trocken der Haltinger Winzer Platz 10. Die Verleihung des 15. Markgräfler Gutedel Cup sowie des 5. Internationalen Gutedel Cup fand am 28. April 2011 im Kurhaus von Badenweiler statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Isabell Kindle, der ehemaligen Deutsche Weinprinzessin, und Ernst Nickel, Bereichsvorsitzender des Markgräflerlandes und Vizepräsident des Badischen Weinbauverbandes.

Die jeweils Erstplatzierten in den vier Kategorien „QbA trocken Markgräflerland“, „Kabinett trocken“, „Edelsüße Weine“ und „Gutedel trocken international“ erhielten die begehrten Siegertrophäen. Für die Haltinger Winzer nahm Markus Büchin den Preis für den erstplatzierten Roten Gutedel entgegen. Anschließend konnten die rund 600 anwesenden Gäste die Siegerweine verkosten. Am nächsten Tag wurden die Siegerweine darüberhinaus beim 129. Markgräfler Weinmarkt in Müllheim präsentiert und konnten dort ebenfalls probiert werden.